Personalentwicklung

Was ist universitäre Personalentwicklung?

  • Personalentwicklung an Universitäten umfasst Aktivitäten, Maßnahmen und Prozesse, die der Förderung der MitarbeiterInnen dienen und die Leistungsfähigkeit der Organisation steigern.
  • Personalentwicklung ist eng mit der Personalverwaltung und der Organisationsentwicklung gekoppelt.

Wer trägt zur Personalentwicklung bei?

  • Personalentwicklung ist unabdingbare Aufgabe von jeder einzelnen Führungskraft an der Universität, sie erfolgt dezentral, muss aber zentral gestützt werden.
  • An einigen österreichischen Universitäten sind eigene Stabsstellen oder Referate für Personalentwicklung eingerichtet, die eng mit den entsprechenden Vizerektoraten zusammenarbeiten.
  • In manchen Universitäten sind Personalentwicklungsverantwortliche in anderen Abteilungen und Referaten angesiedelt (z.B. Personalabteilung).
  • Diese ExpertInnen entwickeln und koordinieren Personalentwicklungskonzepte und unterstützen dezentrale Einrichtungen und Leitungskräfte.

An wen richtet sich universitäre Personalentwicklung?

  • Individuell an alle MitarbeiterInnen der Universität: Verwaltungspersonal, wissenschaftliches Personal
  • An alle Fakultäten, Institute, Abteilungen, Referate, Dienstleistungseinrichtungen
  • An die Organisation als Ganzes

Welche Zielsetzungen liegen der Personalentwicklung zu Grunde?

  • Individuelle Menschen im Mittelpunkt
  • Förderung der Lebens- und Arbeitsbedingungen aller MitarbeiterInnen
  • Entwicklung und Sicherung der Handlungskompetenzen
  • Schaffung eines angemessenen Arbeitsumfeldes durch Organisationsentwicklung
  • Bindeglied zwischen Zielen der Organisation und individuellen Bedürfnissen der MitarbeiterInnen

Tätigkeitsfelder

  • Planung, Durchführung und Evaluation interner Weiterbildungsmaßnahmen (z.B. Hochschuldidaktik, EDV etc.)
  • Entwicklung, Umsetzung und Evaluation von Führungs- und Kommunikationsinstrumenten (z.B. MitarbeiterInnengespräche)
  • Instrumente und Möglichkeiten der Karriereplanung (z.B. Recruiting, Auswahlverfahren, Coaching etc.)
  • Entwicklung und Begleitung von Instrumenten der Leistungsbeurteilung

AUCEN-Aktivitäten

  • Förderung des Erfahrungsaustauschs und der Kompetenzbündelung
  • Unterstützung für die universitätsinterne Kommunikation dieses Fachbereichs
  • Beobachtung nationaler und internationaler Trends
  • AUCEN fördert Personalentwicklung durch Mitwirkung und Lobbying auf nationaler und europäischer Ebene, um adäquate Rahmenbedingungen für Universitäten in diesen Bereichen herzustellen
  • AUCEN fördert Personalentwicklung durch Vernetzung und Professionalisierung der an den Universitäten facheinschlägig Tätigen und Verantwortlichen